Vergangenheit

ex-freunde und deren neue...

willkommen in der welt der ex freunde. die sind ja immer so ein thema f?r sich.

vorallem wenn in das leben der ex freunde neue partner treten.

und dann wirds interessant.

ich schrieb meinem ex vor weihnachten eine mail. ganz unverf?nglich, ganz neutral. einfach nur ein frohes fest w?nschen und einen guten rutsch. noch so ein bisschen gelaber, aber nichts wirklich gro?es.

nichts was das gef?hl erwecken k?nnte ich w?llte noch was von ihm.

einfach nur nach dem motto "hey, lass mal was von dir h?ren, immerhin haben wir 5 jahre lang ein bett geteilt und uns nicht im schlechten getrennt"


aber wie sich nun rausstellt ist der herr doch noch nicht ganz soweit.

und ganz klassisch, die neue zieht die show ab "kein kontakt zur ex, der schreibst du nicht zur?ck"

spricht geradezu b?nde ?ber ihn und ?ber sie.

ich halte davon nicht allzuviel, mehr als diesen blog eintrag wirds mir auch nicht wert sein.

zeigt nur seine schw?che, seine nicht vorhandene gr??e.

"das kapitel feli ist abgeschlossen"

nunja, muss ich wohl akzeptieren, ist ja auch meine devise
3.1.06 02:30


Sie haben Post!

als ich gestern den briefkasten ?ffnete, war die welt ja noch in ordnung. mehr noch. die welt war richtig sch?n.

da lag ein brief, ganz flach. nat?rlich hab ich alles stehen und liegen lassen.

aufgerissen und eine wirklich liebevolle, selbstgebastelte karte kam hervor. mit wundersch?n lieben worten.

mir ist ganz warm geworden und sentimental wie ich bin sind nat?rlich auch ein paar tr?nen gekullert. die einzige vor gl?ck an diesem tag.....

mein meochen hat geschrieben, mein moechen hat an mich gedacht

!KNUDDEL DAS ALLERLIEBSTE MOECHEN DER WEEEEELT!
25.12.05 11:43


CLUB BIZZARE

es ist ein seltsames, aber sehr angenehmes gef?hl. ein platz (wieder) zu finden an den man einfach geh?rt. wo man reinpasst. wo menschen sind die ein wenig so sind wie du, bzw du ein wenig so bist wie sie. wo du dich kleiden kannst wie du willst und dich einfach wohlf?hlst.

so geschehen beim grandiosen club bizarre abend gestern.

da muss so ziemlich die komplette grufter szene jenas gewesen sein. die musik war grandios, die stimmung war grandios.

geht man ins ogs oder pm, sieht man zwar VIELE menschen, aber die meisten sehen alle gleich aus. alles ein einheitsbrei. die tussen hauptsache knapp bekleidet, bzw gar nicht bekleidet, die kerle entweder total verasselt oder mit muskelshirt. zwischen barschlampe und t?rsteher. sie sehen einfach alle gleich aus.

und gestern. du konntest dich nicht satt sehen. das einzige was wirklich alle gemeinsam hatten war die farbwahl ihrer kleidung. ansonsten findest du an jedem menschen ein detail das ihn hervorstechen lie?.

so ein abend ?ber manson, cure, den g?ttlichen depeche mode uvm. viel mir auch unbekanntes.

ja ich habe mich sehr wohl gef?hlt. es war einfach sch?n


interessant welche gespr?che man f?hrt, noch interessanter, aber das habe ich die letzten wochen oft mitbekommen, wie wenig menschen von mir wissen die ich seit 5 oder 6 jahren kenne. bzw, wie wenig ich ihnen je einblick in mein leben gegeben habe. aber nun gut. spa? f?r beide seiten, sie lernen eine fast komplett neue frau kennen und mir macht es spa? ein kleines bisschen "mysterium fel" zu l?ften bzw, neu aufzubauen....


na und huch, bevor ich es vergesse: ich habe getanzt! und wer mich kennt wei? das das ne absolute seltenheit ist mich tanzen zu sehen.....das letzte mal vor 3 jahren oder so? *gg*
23.12.05 10:23


Musik

es gibt ja so lieder mit denen bringt man ganz bestimmte abschnitte oder gegebenheiten in verbindung

da f?llt mir aus jugendzeiten die platte "ab 18" ein. ich hatte sie mir damals von jmd ausgeliehen, ich war vllt 11 oder so.

ich hatte sie bei mir daheim. meine mutter fand sie und ist durchgedreht. oh mein gott. fieses "geschwisterliebe". konsequenz: verbot des freundeskreises.

einen weiteren abschnitt verbinde ich mit J.B.O.

da war ich dann 12 oder 13, hatte die schule gewechselt und war mit dem fiesen "der ist doch ein nazi" aus meiner nachbarschaft zusammen. was man so zusammen nennt in dem alter, immerhin ging es ein dreiviertel jahr.

durch ihn bin ich damals auf jbo gekommen.

das n?chste an das ich mich grandios erinner ist "HIM-Join Me"

ich wei? nicht mehr warum, auf jeden fall bring ich das in verbindung mit dem beginn meiner 2. beziehung.

aus gef?hlsm??ig chaotischer zeit nehme ich "roni size - dirty beats", "silver- turn the tide" und meine anf?nge von "in extremo" mit.

sts, lacrimosa u? kam dann durch ein [EoCS]Clanmember, seines zeichens "swiXX" und nat?rlich durch goldie. ich glaub ich bin aus der alten zeit die einzige die ihr "geheimnis" kennt

letztes jahr dann "outkast - hey ya" eine ganze autofahrt von 6 stunden ist es hoch und runter gedudelt. der winterurlaub war ok

dieses jahr dann "limp biskit - encore, krasser jay c remix"

das jahr wird zu ende gehen mit ironbase. frag mich keiner warum. er hats mir angetan.

und warum ich das aufschreibe? damit ich etwas habe wodurch ich mich erinner wenn diese erinnerungen mal aus meiem kopf gestrichen sein sollten.
18.12.05 17:26


so kanns gehen

hui, lang nichts mehr geschrieben. naja "lang" ist relativ.

was ist so alles passiert die tage.

man f?ngt wohl mit den sch?nen sachen an.

pr?fung bestanden!

nicht grandios, nicht ?berw?ltigend, aber bestanden.

also doch nicht ganz dumm, nur so n bissl.

werbetriebslehre: 68,4 Punkte (von 100)
Rechnungs- und Finanzwesen: 57,1 Punkte (von 100)
Wirtschafts- und Sozialkunde: 86,4 Punkte (von 100)

mein vornoten dazu:

werbetriebslehre: 1,0
Rechnungs- und Finanzwesen: 1,2
Wirtschafts- und Sozialkunde: 1,4

sehr interessante sache das.

aber egal

den abschluss kann mir keiner mehr nehmen. also darf ich mich wohl vorzeitig schon "werbekauffrau" nennen.

na juchu

irgendwie unbefriedigend. um mal den arroganten raush?ngen zu lassen: ich hab nicht abi gemacht um auf facharbeiter niveau stehen zu bleiben. also werd ich n?chstes jahr noch das studium in angriff nehmen, um dann, mit etas gl?ck "dipl. werbebetriebswirt" zu werden.

aber das erst n?chstes jahr. ende n?chsten jahres.

das n?chste jahr soll im zeichen der ruhe stehen.

was hei?en soll: ruhe finden, zu sich selbst finden, ausgeglichen werden.

und vllt mit ein bisschen gl?ck den passenden partner finden, der mir den ausgleich gibt den ich brauche. irgendwie bin ich wieder beziehungsreif :D, aber passen musses, und diesmal muss das ein oder andere von anfang an gekl?rt sein, ich werde sicher nicht warten "ob die zeit es bringt".

dieses wochenende in dresden gewesen. stressig wars. nicht wegen dem einkaufen. in einer gro?stadt mit allem?glicher hektik bin ich immer ein ruhepol. mich stresst in so einem kaufhaus absolut gar nichts.

was mich aber stresst ist meine mom. sie macht es nicht mit absicht, aber wir sind 2 menschen die einfach nicht "miteinander k?nnen". wir sind uns vllt zu ?hnlich, vllt sind wir aber auch einfach zu unterschiedlich.

ich bin es leid meiner mutter folgende 2 sachen immer und immer wieder zu erkl?ren:

1. meine klamotten sind schwarz. nein, dieser blaue mantel ist nicht schwarz.

2. ich bin 21, ich habe in der oma abteilung nichts verloren und nein, ich brauche keine hosen mit bund unter der brust.

immer und immer wieder. sie meint es ja gut, will mir etwas gutes tun, mir etwas kaufen. aber das funktioniert seit jahren schon nicht.

also bin ich dann irgendwann allein losgelaufen und kam dann mit nem riesengro?em schwarzen haufen wieder. meine mutter hat stumm bezahlt.

tat mir etwas leid, aber ich will mir einfach nichts mehr einreden lassen was ich dann nicht trage.

so ists jetzt endlich ein wintermantel. nicht mehr frieren! das gef?hl ist cool. f?r die meisten selbstverst?ndlich, wenn man aber hart an der sogenannten "armutsgrenze" ist, ist so ein wintermantel etwas nicht zu finanzierendes.

dann ein anzug, neuer job, festanstellung, so langsam muss man mal n bissl schicker werden

und ein pulli

ahja, der anzug sogar nicht schwarz, sondern krass DUNKELBRAUN/SCHWARZ

jaja, so kanns gehen.

wie gut das ich mich um den gr?nen pulli dr?cken konnte der ja "so gut zu dem braunen anzug" passt.

ahja, erfolgserlebniss: s?mtliche klamotten 1-2 nummern kleiner als noch vor nem halben jahr. auch wenn meine wahrnehmung beim blick im spiegel etwas andres sagt, zahlen l?gen ja nicht O_o

den mantel hatte ich letztes jahr schon an, aber 2 nummern gr??er, und nun huijuijui :D

es geht aufw?rts, zumindest bei dem ganzen oberfl?chigen scheiss.

ganze 26h ohne kippen ausgekommen, und gemerkt: ich brauche sie nicht. ich sehne mich nicht unbedingt danach. aber sie st?ren mich auch nicht

deswegen

buzka
17.12.05 19:46


spontanität

ich werd diese tage glatt noch spontan....

gestern also ganz spontan nach le gefahren.

achja

krasse gegen-silvester-party in le

wir sind die coolsten

zusatz: TROCKENER wei?wein, KEINE pilze!
11.12.05 14:38


weihnachtsfeiern

entweder ich hasse weihnachtsfeiern, oder ich habe eine doch sehr extreme abneigung gegen diese firma.

halb 11 bin ich abgehauen, nat?rlich nicht ohne mir die b?sen blicke der GF's einzufangen.

das wird ein nettes nachspiel haben.

davon mal abgesehen das die jacke die sie geschenkt haben zu gro? ist.
10.12.05 10:39


YEAH

schlaf kindlein schlaf!

nach m?chtigen startproblemen gestern abend konnte ich eine fast wunderbare nacht genie?en. 2 mal aufgewacht, einmal weil der rechner abgest?rzt ist und ich die mir nun mittlerweile bekannte sirene vernommen habe (3:15 Uhr oder so) und einmal einfach so gegen 6.

aber man solls nicht glauben: ich bekomme die augen auf, ich bin NICHT m?de und mir tut nicht mal all zu viel weh heut morgen.

nach so einem start in den tag, den ich mittlerweile ja als sehr positiv empfinde, freu ich mich nun auf heute abend. auch wenn ich dieses ganze wochenende noch sehr mit vorsicht genie?e....irgendwas wird schon noch passieren, und wenn um 6 der anruf kommt das ich nicht kommen brauch.....ich bin drauf eingestellt.

ansonsten, sollte nichts dergleichen passieren, wirds vllt ein ganz nettes wochenende.


es sind wieder diese hellen flecken im nebel wenn ich nach oben schaue. d?nne und schwache sonnenstrahlen. aber irgendwie glaube ich nicht das sie real sind.

das glaube ich vermutlich erst wenn ich heute abend da bin wo ich bislang hin will und wenn ich auch nicht gleich wieder rausgeschmissen werde....
2.12.05 09:36


Über Liebe und Abhängigkeit

ob ich an die Liebe glaube? liebe ist f?r mich im moment ein nicht greifbares wort dessen definition f?r mich immer weniger deutlich erscheint. vor einem jahr h?tte ich klar definieren k?nnen was f?r mich liebe ist. gibt es *eine* definition von liebe, oder ist sie individuell? gibt es einen kleinsten gemeinsamen nenner der liebe charakterisiert? oder sind es viele freie parameter die bei gl?ck eine schnittmenge mit den freien parametern eines anderen ergibt?

was ist liebe. ist liebe abh?ngigkeit?

habe ich geliebt oder war ich immer nur abh?ngig? oder schlie?t das eine das andere nicht aus?

wo gibt es liebe? es heisst man liebt sich selber, man kann das leben lieben, andere menschen lieben, die umwelt. liebe kann verschiedene faszetten haben, verschiedene intensit?ten, die, meiner meinung nach, nicht vergleichbar erscheinen.

die liebe zu meinem bruder ist bedingungslos, aber eine ganz andere als die die ich meinem partnern entgegen gebracht habe. und auch die war bedingungslos.

mein bruder bedeutet f?r mich sehr viel. er war in vielen schweren zeiten meine anlaufstelle. er hat mir bei den problemen mit meinen eltern geholfen. hat mir zugeh?rt. war f?r mich da. hat mir von sich erz?hlt. ich liebe ihn, wie man keinen zweiten menschen lieben kann.

die liebe zu sich selber.....

liebe ist ein starkes gef?hl. ein gef?hl das alles ?berschatten kann, das den blick auf die realit?t verschwimmen l?sst. liebe ist ein heller punkt im dunklen auf den man sich fixieren kann.

liebe hat einen gegenpart, der aber so gegens?tzlich gar nicht ist. hass. ich glaube ich habe in meinem leben selten wirklich gehasst. hass w?rde bedeuten das ich jmd mit gleicher intensit?t gef?hle entgegenbringe wie ich es f?r jmd mache den ich liebe. die intensivit?t ist die gleiche. man opfert genausoviel kraft, zeit und energie in hass wie in liebe. so unterschiedlich ist das alles gar nicht.

dann gibt es aber noch faszetten. viele graut?ne. nichts auf der welt ist schwarz oder wei?. alles besteht aus bestimmten prozentwerten von schwarz. und das sind dann alle anderen gef?hle. gibt es absolute? absolute sind dann wieder abh?ngigkeit. und sowohl liebe als auch hass k?nnen als absolut abh?ngigkeit besitzen.

einer der graut?ne ist verachtung. in zahlen w?rd ich jetzt sagen das verachtung in etwa 80% schwarz entspricht. dann gibt es dieses medium "gleichg?ltigkeit", 50% schwarz. und dann gibt es die graut?ne richtung liebe. das ist zuneigung.

ab wann ist etwas liebe?

habe ich jemals geliebt oder war ich immer nur abh?ngig von dem halt den mir eine person gegeben hat, oder den ich glaubte zu haben? habe ich mich an der person festgehalten, an ihr als menschen, oder an dem halt, dem fixpunkt den sie f?r mich dargestellt hat?

ist liebe ein ziel? ab wann ist liebe krank? ab wann tut sie weh?

habe ich die letzten 5 jahre geliebt? oder musste ich k?mpfen um von meinem eigenen, ganz pers?nlichen kampf abzulenken?

was war das die letzten monate? habe ich nur den halt gesehen oder ihn als menschen geliebt? habe ich mich verrannt weil ich glaubte bei ihm den halt zu finden, oder habe ich wirklich irgendwas an ihm geliebt?

kann ein mensch wie ich lieben? kann ich einem anderen menschen mich antun? b?rde ich dem anderen nur auf auf mich aufzupassen und mich zu halten? *darf* ich diese verantwortung auf einen menschen ?bertragen? wieso kann ich die verantwortung f?r mich scheinbar nicht mehr selbst tragen. wieso suche ich immer jmd dem ich diese verantwortung abgeben kann?

ich glaube, in meiner letzten beziehung (3 (+2) Jahre) habe ich geliebt. mehr als mein k?rper und mein geist es verkraften k?nnte. der verlust dieses menschen hat mich wieder abst?rzen lassen.

hat mich blind gemacht. blind tappte ich im dunkeln, griff ins leere bis ich ein seil gefunden hatte. ich habe mit aller kraft versucht mich an diesem seil hochzuziehen. vezweifelt versucht halt zu finden. aber die letzten wochen ist das seil immer rutschiger geworden. es ist kalt da wo ich bin, es ist modrig, feucht. das seil war rutschig geworden, schlammig. es hing zu tief in meinem tal und keine sonne kam mehr hinunter um es zu trocknen.

bin ich bei einem meiner letzten abst?rze blind geworden? das ich nicht mehr vermag graut?ne zu erkennen? ich w?rde mich vermutlich an jedem seil derart festhalten das sich mir jetzt bieten w?rde. w?rde aber immer und immer wieder ?ber kurz oder lang abrutschen.

in den letzten aufstieg habe ich wieder viel, zu viel, kraft, energie und gef?hl gesteckt. ich habe wieder nur einen fixpunkt bei diesem seil gesehen, wieder alles nur darauf konzentriert. habe mich dabei wiedermal komplett selbst aufgegeben. sachen gesagt und getan die ein normaler mensch nie tun w?rde. aber es war mir egal, ich war bereit alles daf?r zu tun um an diesem seil halt zu finden, es empor zu klettern um wieder licht zu sehen.

glaube ich an die liebe? ich wei? es nicht mehr. ich kann es nicht sagen. liebe, fixpunkte, abh?ngigkeit. die grenzen sind f?r mich nicht mehr klar.
28.11.05 14:50


Gratis bloggen bei
myblog.de